Kategorien &
Plattformen

Schöpfungsverantwortung und nachhaltiger Konsum

Schöpfungsverantwortung und nachhaltiger Konsum
Schöpfungsverantwortung und nachhaltiger Konsum
© pixabay

Ein Beitrag von unserer AG Schöpfungsverantwortung und der TUG Nachhaltiger Konsum - herzliche Einladung, die Challenge anzunehmen:

Heute fängt sie an, die besinnliche Adventszeit. Mit ihr beginnt auch die Kronkorkenchallenge der TUG (Themenbezogene Untergruppe) „Nachhaltiger Konsum“ unserer Kolpingjugend.

Während der Challenge seid ihr dazu aufgerufen, euch mit Themen rund um Kronkorken und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Unsere Impulse sollen euch dabei helfen.

Nehmt einmal einen Kronkorken in die Hand und schließt die Augen. Befühlt die Oberfläche des Kronkorkens. Wie fühlt sie sich an? Könnt ihr das darauf gedruckte Logo erfühlen? Fühlt ihr Gebrauchsspuren, die Stelle, an der ihr den Flaschenöffner angesetzt habt? Dann befühlt das Innere des Kronkorkens. Hat der Kronkorken eine Dichtung, die ihr erfühlen könnt? Wie fühlt sich der Kronkorken insgesamt an? Liegt er schwer in eurer Hand oder ist er eher leicht? Ist er warm oder kalt?

Nun befühlt einmal mit euren Fingern den Rand des Kronkorkens. Fühlt ihr die Zacken? Sind sie scharf oder schon abgenutzt? Wie viele Zacken zählt ihr? Wusstet ihr, dass ein Kronkoren ursprünglich einmal 24 Zacken hatte? Das sind genauso viele Türchen wie ein Adventskalender hat, der uns die besinnliche Zeit bis Heiligabend versüßt. Wie viele Zacken hat der Kronkorken in eurer Hand? Warum sind es weniger als 24 Zacken? Denkt einmal darüber nach und informiert euch.

Wir wünschen euch viel Spaß bei der Challenge und eine gesegnete Adventszeit! 

Text hier

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz