Kolping Recycling GmbH informiert


Auch im Jahr 2013 befand sich die Kolping Recycling GmbH auf Wachstumskurs. Wie Stephan Kowoll, Geschäftsführer des verbandseigenen Unternehmens mitteilte, konnten Umsatz und Ergebnis um ca. 25% gesteigert werden. Gleichzeitig dankte er für das große Vertrauen, dass immer mehr Sammelgruppen Kolping Recycling entgegen bringen.
Nicht nur Kolpinggliederungen  arbeiten mit Kolping Recycling zusammen, auch andere Sozial- und Jugendverbände aus dem kirchlichen Raum, Sportvereine, Musikgruppen und örtliche Entwicklungshilfevereine vertrauen der Kompetenz aus Fulda.
Fair – Kompetent – Sozial, so lautet die Devise bei Kolping Recycling. Dass dies nicht nur eine Werbebotschaft bleibt, sondern täglich gelebt wird, daran arbeiten mittlerweile sechs Mitarbeiter.
Mit dem Umzug in neue Geschäftsräume im Sommer 2013 konnten die  Arbeitsbedingungen  für diese deutlich verbessert werden, auch alle technischen Anforderungen sind jetzt bestens erfüllt.
Für das aktuelle Jahr 2014 erwartet Stephan Kowoll eine weitere positive Entwicklung  für das Unternehmen.

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frankfurt: Die „Psalmen“ in ganz neuem Licht lernten knapp 30 Teilnehmer/-innen aus den Kolpingfamilien des Diözesanverbandes Limburg beim religiösen Wochenende im Familienferiendorf Herbstein kennen.


 Denn bei Dir ist die Quelle des Lebens, * in deinem Licht schauen wir das Licht (Psalm 36,10) war die Grundlage für das Wochenende in der Fastenzeit. Der Pastoralausschuss unter der Leitung von Diözesanpräses Bernd Trost und Diözesanpräses i.R. Rainer Sarholz hatten das Wochenende vorbereitet und verschiedene methodische Ansätze mit dem Umgang von Psalmen geplant. Der Einstieg am Freitagabend begann  mit Psalm 139 – „von allen Seiten umgibst Du mich“, anhand von zahlreichen Fotos, Postkarten und Bildern wurden die Teilnehmer eingeladen sich in Zweiergesprächen mit dem Psalm auseinanderzusetzen und sich und den Psalm näher kennenzulernen. Eine andere zeitgemäße Perspektive sich mit den alten Texten anzufreunden und vertraut zu machen.


Der erste Tag endete  in der Kapelle mit einem Abendlob und dem Gegenüberstellen von alten Psalmtönen und modernem Liedgut. Der Morgenimpuls zum Thema: „Geschenkte Zeit“ – wie wertvoll sind meine 86.400 Sekunden, die ich Tag täglich von Gott zur Verfügung gestellt bekomme, läutete den zweiten Tag im Feriendorf Herbstein ein. Der Tag stand ganz unter dem Leitgedanken: Psalmen kennenlernen, erfahren, ertasten, erleben, szenisch darstellen, in singbare Melodien umsetzen und in moderner Sprache kennenlernen. Das Pastoralteam hatte verschiedene Methoden und Arbeitsschritte vorbereitet, die auch von den Teilnehmern gerne angenommen wurden. Im Abendlob wurden all die verschiedenen Zugangswege in der Kapelle allen Teilnehmern vorgestellt. Der gemeinsame Gottesdienst, eine unterhaltsame Abschlussrunde  die geselligen Abendrunden in der Hessenstube bzw. im Studio A, sowie die gute Verpflegung im Haus trugen ergänzend zur guten Atmosphäre bei. Anerkennung und Dank äußerte der Teilnehmerkreis, gegenüber dem Vorbereitungskreis für seine gute Organisation.

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kolpingwerk DV Mainz

Im Rahmen der Fußball-WM in Brasilien veranstaltet das Kolpingwerk Diözesanverband Mainz und die Kolpingfamilie Dieburg ein Fußballturnier der besonderen Art. Für Vierer-Teams, ob jung oder alt, ob männlich oder weiblich - jede/r kann mitmachen (Mindestalter 12 Jahre) - gibt es Spiele rund um "Fußball".

Nähere Informationen hier.

 

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Familientag im Freizeitpark Lochmühle

Kolpingwerk DV Mainz

Das Kolpingwerk DV Mainz veranstaltet anlässlich des 150-jährigen Jubiläums am 28.06.2014 einen Familientag im Freizeitpark Lochmühle.

Mit KOLPING wird die Lochmühle orange!

Nähere Informationen hier.

<< zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Beiträge...

  1. Diözesanwallfahrt