Kleidersammlung

Kleider- und Schuhsammlungen – fair, kompetent, sozial

Kolping sammelt tragfähige und saubere Kleidung von Kopf bis Fuß, Haushaltswäsche, Lederwaren, Stoffspielsachen und vor allem Schuhe (paarweise gebündelt).
Diese Sammlung findet in Zusammenarbeit mit der verbandseigenen Firma, der Kolping Recycling GmbH Fulda statt. Alle Gewinne der Firma fließen ausschließlich in die Arbeit des Kolpingwerkes.
Im Diözesanverband Limburg sind die Erlöse der Straßensammlung für Jugendliche bestimmt, die ihre Ausbildung im Kolping-Bildungswerk Frankfurt absolvieren sowie für die örtlichen Kolpingfamilien.

Alle gesammelten Textilien und Schuhe werden in Vertragssortierbetrieben der Kolping Recycling GmbH (zertifizierter Betrieb) fachgerecht nach den unterschiedlichsten Kriterien sortiert und auf Wiederverwendung geprüft.
Besonders gute Qualität wird noch einmal nachsortiert. 43 % des Sammelguts können nochmals getragen werden, ca. 3 % gehen von hier aus in deutsche Second-Hand-Läden, ca. 10 % in den Export in Schwellenländer und ca. 30 % in Entwicklungsländer. Etwa 30 % der Textilien sind nicht mehr tragbar. Sie werden wieder verwertet, z.B. in der Putzlappenherstellung. Etwa 22 % werden nach Sortierung für Strickwaren, Bettfedern und zur Papierherstellung recycelt. Der Rest (ca. 5 %) sind Abfälle, die zumeist der thermischen Verwertung zugeführt werden.

In vielen Kolpingfamilien findet im September eine Sammelaktion statt. An vielen Orten nimmt die Kolpingfamilie auch das ganze Jahr über alte Kleider und Schuhe an. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer örtlichen Kolpingfamilie!