Am Diözesanen Kolpingtag im Oktober 2013 wurde er eingeweiht: Unser Mediationsraum im Erdgeschoss des Hotels, zwischen Rezeption und Jugendwohnen. Die Tür steht immer einladend offen - für jeden und jede, die das Bedürfnis hat, in dem ansprechenden modernen Raum eine Weile für sich zu sein, zur Ruhe zu kommen, aufzuatmen. Die Großstadt Frankfurt mit ihrem geräuschvollen Alltag bleibt dabei nicht ausgeblendet - der Meditationsraum ist bewusst keine abgeschlossene Betkammer. Besonders eindrucksvoll ist der mit einem Kreuz durchbrochene Raumteiler, auf den man gleich beim Eintreten schaut, der den Raum gliedert, ohne ihn einzuengen. Das gedämpfte Licht, das die Schiebewände vor den Fenstern einlassen, zaubert zusammen mit dem Kerzenlicht ein stimmungsvolles Ambiente. Als Sitzmöglichkeit wurden bewusst leichte Hocker gewählt, die je nach Bedarf umgestellt werden können und dürfen. Herzliche Einladung an alle, einfach mal so vorbei zu schauen.

 

Leben in den Kategorien „Wille Gottes“ und „Gottvertrauen“ denken- geistlicher Impuls März 2017
>>Hier öffnen<<

 

 

 

 

Ältere Beiträge "Das geistliche Wort"